Freundschaftsspiel

Samstag, 26.04.2014, 14:30 Uhr, Sportanlage Jahnstraße 3, Uetersen

 

  

 

 TSV Uetersen 1.C (J1) - SV Eidelstedt 3.C (J2)

 

5:5 (3:1)

 

  Kurioses Ende nach überlegener 1. Hälfte

 

Zum Freundschaftsspiel innerhalb der Ferien luden wir uns die symphatischen Eidelstedter ein, die sehr kurzfristig zugesagt hatten. Ohne sechs Stammspieler sollte die Partie aber erst recht über die Bühne gehen, als Unterstützung standen Subeid und Seyman von den 2002ern bereit. In der Anfangsphase machten die Gäste aus Hamburg deutlich, dass sie nicht umsonst höher in der Meisterschaft eingestuft wurden als wir, einige gefährliche Aktionen unterband aber der heute starke Pascal im Tor. Dann spielten aber erstmal nur unsere Jungs, wieder mal schön befreiten sie sich vom Pressing und setzten mit langen Bällen immer wieder unsere schnellen Stürmer, allen voran John-Philipp, in Szene. Mit deutlichem Übergewicht und auch mit technischer Klasse führten wir bis kurz vor der Halbzeit mit 3:0 durch John-Philipp (2) und Subeid, der der gegnerischen Abwehr immer wieder Sorgen bereitete. Kurz vor dem Pausenpfiff markierte aber Eidelstedt noch schnell zum Ärgernis der rot-weißen den nicht unverdienten Anschlußtreffer, denn kurz zuvor wurden die Zügel ein wenig lockerer gelassen.

Die zweite Hälfte begann dann wieder mit einer dominanten Uetersener Elf, John-Philipp machte dies durch das 4:1 deutlich. Aber Kompliment an die Gäste, die wollten sich hier nicht zufrieden geben und machten fortan mehr Druck. Sie belohnten sich mit dem Anschlußtreffer zum 4:2, ein schöner Sonntagsschuß unhaltbar für Passi. Doch wir antworteten wieder durch John-Philipp, der zum 5:2 erhöhte. 10 Minuten vor dem Ende verließ John-Philipp dann mit Applaus den Platz. Ab sofort lief nichts mehr zusammen, die komplette Hintermannschaft produzierte völlig ohne Not kapitale Böcke, dreimal zu kurz gespielte Rückgaben oder Abstöße, die Gäste nutzten dies um das Spiel zum 5:5 auszugleichen. Noch drei Minuten zu spielen, John-Philipp war bereits wieder drin und bereitete dem Gegner nochmal richtig Sorgen, Powerplay auf das Tor der Eidelstedter. Doch es half nichts mehr, wir hatten das Spiel unnötig aus der Hand gegeben. Das Ergebnis ging aufgrund der letzten 10 Minuten völlig in Ordnung. Bleibt noch zu erwähnen, daß sich unsere beiden Gastspieler von den 2002er sofort wie Profis in die Mannschaft eingepaßt haben. Kompliment.

 

 

Beim kuriosen Spiel dabei :