7. Spieltag Kreisklasse CKK28

Samstag, 09.11.2013, 11:00 Uhr, Sportanlage Dockenhuden, Simrockstr. 62a, HH-Blankenese

 

  

 

Komet Blankenese 3.C (J2) - TSV Uetersen 1.C (J1)

 

2:4 (0:2)

 

Sie können, wenn sie wollen

 

Heute konnten unsere Jungs unter Beweis stellen, dass sie auch mit ungewohnten Randbedingungen umgehen können. Auf Kunstrasen und bei starkem Wind wollten wir hier heute unbedingt drei Punkte mitnehmen. Zunächst störten und stürmten erstmal die Gastgeber, ehe unsere Jungs sich fingen und Fussball spielten. Mert heute mal wieder offensiv aufgestellt beherrschte die linke Seite und nach einigen verpufften Aktionen sorgte er mit einem schönen Sonntagsschuß von der linken Seite für die nötige Führung. Bis dahin lief aber nichts zusammen, kaum Bewegungsfreude, der Ball lief nicht. Die Trainer mussten heute des öfteren mal eingreifen damit einige auf Betriebstemperatur kamen. Da kam es nur gelegen, dass Eren zum 2:0 traf, er stocherte schön nach, als der gegnerische Keeper nachfassen musste und verpasste. In der Halbzeitpause mussten die Trainer dann daran erinnern, wie man am bestem zum Erfolg kommt, zudem waren einige Umstellungen von Nöten. Kurios dann aber erste Gegentreffer, unsere Abwehr klärt nach hinten per Kopf, über Markus hinweg ins Netz, das passiert eben auch mal. Dann aber hatten wir unsere starke Phase, in der die Mannschaft zeigte, wie gut sie es drauf hat. Der Gegner kam mindest zehn Minuten nicht aus der eigenen Hälfte heraus, wir hatten Großchancen im Minutentakt. Dann spielte Ali endlich mal einen schnellen Paß aus dem Fußgelenk auf den freistehenden Simon, der wie immer im 1:1 gegen Torwart eiskalt war und hoch links zum 3:1 einschoss. Als dann unsere Abwehr ein wenig eingeschläfert auf Höhe der Mittellinie verweilte, lief ein schöner Konter der Hausherren, den Markus nur per Hand beim herauslaufen außerhalb des 16ers klären konnte. Das hatte natürlich regelkonform rot zur Folge. Bitterer Beigeschmack : der Schiri wollte erst gelb ziehen, ließ sich aber von den Kometer Spielern "überreden", rot zu zeigen. Der Freistoß wurde von Mert schön per Kopf zur Ecke geklärt. Die darauffolgende Ecke brachte dann aber leider den erneuten Anschlusstreffer nach schönem Kopfball in die lange Ecke, unhaltbar für den nun im Tor stehenden Pascal. Nun drückte Komet nochmal, sie wollten hier noch was drehen., der Schiri zauberte satte 5! Minuten Nachspielzeit aus dem Hut. Das ärgerte uns aber nicht, denn länger spielen bedeutete länger Spaß haben. Mit Herz verteidigten unsere Jungs den knappen Vorsprung, ehe sie dann sehr konzentriert einen schönen Konter spielten, den John-Philipp zwar noch an den Pfosten setzte, von Ali aber dann zum verdienten 4:2 abgestaubt wurde, verdient aufgrund der tollen Leistung in der zweiten Halbzeit. Zu Erwähnen sei noch Allahdin, der an seinem Geburtstag ein großartiges Spiel machte.

 

Diese Jungs können, wenn sie wollen :