Freundschaftsspiel

Dienstag, 01.10.2013, 18:00 Uhr, Sportanlage Jahnstraße 3, Uetersen

 

  

 

 TSV Uetersen 1.C (J1) - FC Elmshorn 1.C (J1)

 

3:6 (2:3)

 

  Niederlage mit Glanz

 

Das heutige Freundschaftsspiel, welches seinen Namen diesmal zurecht trägt, stand unter schlechten Vorzeichen. Die letzte Partie musste wegen Gewitter abgebrochen werden, im Pokal sowie beim Elmshorner Turnier traten wir wegen Spielermangels nicht an. Heute nun kam Spiel gegen unsere Freunde von der Krückau endlich bei sommerlichen Wetter kurz vor den Ferien zustande. Nach dem gestrigen zähen Spiel gegen wacker kämpfende Holmer wollten wir uns heute mit einem Bezirksligisten messen. Das Tempo war auch gleich ein ganz anderes und Elmshorn zog sofort alle Register, wir hatten Schwiergkeiten überhaupt etwas zu bewerkstelligen. Die Führung ließ etwa 8 Minuten auf sich warten, unsere Innenverteidigung bekam den Ball nicht sauber weg und da sind die Gäste von der Krückau eiskalt vor dem Tor. Dann aber fanden wir immer mehr ins Spiel und Kerim gelang umgehend nach schönem Nachsetzen der Ausgleich, kurz darauf hatte auch Jonas die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterte aber am Torhüter. Dann zeigte wieder Elmshorn, was sie drauf haben und erhöhten kurz nacheinander auf 1:3, zunächst schön herausgespielt, dann aber ein Gastgeschenk unserer Abwehr, das der Gegner dankend annahm. Grundsätzlich war es aber eine ganz andere Mannschaft als gestern in Holm, heute war deutlich mehr Laufbereitschaft zu erkennen, die Defensivarbeit aller war und ist erheblich auf dem Wege der Besserung. Kurz vor der Pause setzte der schnelle Kerim wieder schön nach, umkurvte den Keeper und schob eiskalt ein, nun wollten die Jungs unbedingt das Spiel drehen.

Nach der Pause kam es aber gleich erstmal anders, die Gäste erhöhten nach einem schönen Angriff über rechts und einer Bogenlampe, unhaltbar für den starken Pascal, auf 2:5. Aber auch diesmal spielten wir konsequent weiter und verkürzten auf 3:5 durch John-Philipp mit einem Traumtor aus 20m in den Winkel. Danach häuften sich hüben wie drüben noch div. Chancen, den Schlusspunkt setzte Elmshorn fünf Minuten vor dem Ende zum 3:6.

Drei Gastgeschenke weniger und es geht hier verdient 3:3 aus. Die Elmshorner besser in Sachen Spielverständnis, Ballkontrolle, An- und Mitnahme etc. das machte den feinen Unterschied aus. Einige hatten binnen 24 Stunden zweimal gespielt, alles gegeben haben aber wirklich alle heute !

 

 

mit Glanz verloren heute :