4. Spieltag Kreisklasse CKK28

Samstag, 07.09.2013, 13:30 Uhr, Sportanlage Jahnstraße 3, Uetersen

 

  

 

 TSV Uetersen 1.C (J1) - BW96 Schenefeld 3.C (J2)

 

7:5 (5:3)

 

  Sieglose Serie beendet

 

Erster Punktspielsieg in diesem Jahr, die lange Durststrecke hat vorerst ein Ende. Gegen phasenweise spielerisch bessere Schenefelder lohnte sich die Kampf- und Laufbereitschaft, am Ende standen die nächsten drei Punkte zu Buche. Diesmal begann das Spiel ganz anders, wir gingen mal in der ersten Minute in Führung durch ein schönes Solo von Mert. Danach spielte Blau-Weiß ihr aggressives Pressing, wir fanden aber die Mittel, uns zu befreien, mit vielen Doppelpässen gewannen wir Raum und konnten so den zweiten Treffer durch Ali nachlegen. Durch nervöse Tendeleien in unserer Innenverteidigung verkürzten die Schenefelder auf 2:1, doch quasi im Gegenangriff setzte Kerim schön gegen den Torwart nach und stellte den alten Torabstand wieder her. Dann zog einer der Gästespieler aus spitzem Winkel den Ball Richtung Tor und dieser zappelte dann im Netz in der langen Ecke, der relativ glückliche Anschlusstreffer. Dann wieder der starke Ali, aus ca. 20m von halblinks verfrachtete er den Ball in den rechten Giebel zum 4:2, kurz danach machte Ardo mit einem Fernschuss das 5:2. Kurz vor der Pause wieder ein Fehler in der Abwehr, der den Gästen den erneuten Anschlusstreffer ermöglichte. Nach der Pause waren erstmal wieder die Schenefelder dran, ein Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und die Gäste konterten mit vier gegen zwei und brachten den Angriff für sich sauber zu Ende, nur noch 5:4. Dann erhöhten Kerim und Jonas B. noch auf 7:4, Jonas B. machte noch ein technisch hochwertiges schönes Tor, war aber leider Abseits. Den Schlusspunkt setzten aber wieder die Gäste, bevor sie in Unterzahl das Spiel beenden mussten.

Unser Team hat endlich mal über weite Strecken das gelernte umgesetzt, die Offensivabteilung kam heute sehr ballsicher daher und im Vergleich zum letzten Wochenende zählten wir kaum Fehlpässe. Es wurden viele Doppelpässe und Traumpässe in die Spitze gespielt. Lediglich das Umschalten auf Abwehr muss wesentlich besser werden, denn so kommt die Abwehrkette zu sehr unter Druck, was auch der Grund für die vielen Gegentreffer war. Markus spielte heute fehlerfrei, wirkte sicher und steuerte durch sein variables Spiel das Spieltempo. Bester Mann war Ali, über den so ziemlich alle Aktionen liefen und der seine Leistung mit zwei schönen Treffern unterstrich. Das sah doch heute sehr nach Fußball aus.

 

 

Die sieglose Serie beendetet heute : Markus, Colin-Roy - Semih - Jonas K. - John, Emrullah - Mert - Ali -Kerim, Ardonit - Pascal, Simon, Jonas B., Marek, John-Philipp